Leseratten
Leseratten

Ein Forum über Bücher.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  test  
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» was kommt nun?
Do Jan 12, 2012 8:54 pm von Mira

» test tes tes
Do Jan 12, 2012 8:51 pm von Mira

» test setie
Do Jan 12, 2012 8:50 pm von Mira

» Entsehtung des Fourms
Mo Nov 15, 2010 5:42 pm von Mira

» Beiträge des ersten Forum
Mo Nov 15, 2010 12:03 pm von Mira

» kleine Update
Do Nov 05, 2009 10:10 am von Amina

» [Lara Adrian] Bücherreihe
Di Okt 20, 2009 3:15 am von Swallow

» [J. R. Ward] Black Dagger-Reihe
Mo Aug 31, 2009 4:36 pm von Eilana

» hot or not
Mo Aug 31, 2009 4:34 pm von Eilana

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum
Partner
free forum

Teilen | 
 

 [Sebastian Fitzek] Das Kind

Nach unten 
AutorNachricht
Eilana
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 30
Ort : Meck Pomm

BeitragThema: [Sebastian Fitzek] Das Kind   Do Jun 11, 2009 7:22 pm

Zitat :



Aus der Amazon.de-Redaktion
Robert Stern wird in ein perfides Spiel hineingezogen: Zehn Jahre ist es her, dass sein Sohn an plötzlichem Kindstod starb. Jetzt erfährt er, dass er noch leben könnte, und gleichzeitig führt ihn ein mysteriöser Junge auf die Spur eines lange vergangenen Mordes...

Es ist ein typisches Fitzek-Setting: Ein einsames Industrieglände bei Nacht. Robert Stern, der erfolgreiche Anwalt, wartet in seiner Limousine auf eine Kontaktperson. Mit vielem hatte er gerechnet, nur nicht mit einem Zehnjährigen, der fest davon überzeugt ist, in seinem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Auf unheimliche Weise wird Stern schließlich von der Geschichte überzeugt - als ihn der Junge zu einer verwesten Leiche führt. Es soll nicht die einzige bleiben...

Fitzek hat mit dem Tod eines Kindes und dem damit verbundenen Trauma ein heikles Thema gewählt, das notwendigerweise einen schwierigen Balanceakt darstellt. Man muss Sebastian Fitzek Respekt zollen, dass er in seinem inzwischen dritten Roman diese Herausforderung gemeistert hat. Das Abgleiten ins Banale, klischeehafte Rollenzuweisungen und die serielle Produktion "großer Gefühle" vermag er zu vermeiden. Er setzt dagegen auf überzeugende Charaktere, hohes Tempo und nicht zuletzt eine gute Portion "Mystery", etwa wenn es um die "Rückführung" seines zehnjährigen Mandanten in sein früheres Leben geht. So jagt uns Sebastian Fitzek zusammen mit Robert Stern, der Freundin Carina und dem kleinen Simon durch die deutsche Hauptstadt und zeigt uns eine düstere Halbwelt jenseits der Machtzentralen, in der mit Missbrauch und Prostitution das große Geld gemacht wird.

Vom Taschenbuchautor ohne Namen hat es Fitzek in kürzester Zeit zum Publikumsautor und -liebling geschafft, für dessen Lesungen man inzwischen schon Karten reservieren muss. Das Kind ist ein rasanter, handwerklich gereifter Thriller, der neugierig darauf macht, was wir von dem jungen Autor noch erwarten dürfen! --Henrik Flor, Literaturtest

Quelle: http://www.amazon.de/

Hab das seit Dienstag durch und ich bin voll auf begeistert. pure Spannung, durchdachte Handlungen und.....man kommt nie drauf wer der Täter wirklich ist. Man weis es wirklich erst zum Schluss, so kommt man nie drauf. Einfach geil das Buch, werd mir vom Autor noch mehr Bücher zulegen.
Nach oben Nach unten
 
[Sebastian Fitzek] Das Kind
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sebastian Fitzek - Der Augensammler [Alexander Zorbach #1]
» Sebastian Fitzek - Splitter
» Sebastian Fitzek
» Sebastian Fitzek - Der Augenjäger [Alexander Zorbach #2]
» Sebastian Fitzek - Die Therapie

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Leseratten :: Archive :: Archive altes Forum-
Gehe zu: